Im Internet veröffentlichen

Welche Formate sind geeignet?

Im Prinzip können Sie jedes Dokument, das Sie mit einem Textverarbeitungsprogramm erstellt haben, im Internet verbreiten. Damit es plattformübergreifend elektronisch veröffentlicht werden kann, die Darstellung im Web dem Original entspricht und das Dokument vor Änderungen durch Dritte einigermaßen geschützt ist, sollten Sie es in ein diesen Vorgaben entsprechendes Dateiformat konvertieren.
Das von der Firma Adobe entwickelte Portable Document Format (PDF) erfüllt diese Anforderungen. Zur Konvertierung gibt es verschiedene Writer, empfehlenswert ist das Programm Acrobat von Adobe.
PDF ist eine Weiterentwicklung der Seitenbeschreibungssprache PostScript (PS), die speziell für die Steuerung grafischer Ausgabe von Dokumenten an unterschiedlichen Geräten entwickelt wurde und nach wie vor sehr verbreitet ist. Für die Erzeugung von PostScript-Dateien benötigt man spezielle Druckertreiber oder Konverter.

Bei wem können Sie im Internet veröffentlichen?

An vielen Hochschulen steht den Hochschulangehörigen die Nutzung eines Dokumentenservers zur Veröffentlichung im Internet offen. Häufig ist damit auch die Beratung beim Gebrauch der Publikations-, Erschließungs- und Archivierungswerkzeuge verbunden.
Erkundigen Sie sich beim Rechenzentrum oder bei Ihrer Hochschulbibliothek, ob Sie einen Dokumentenserver nutzen können und welche Standards Sie dazu einhalten müssen.

Welche Rechtsfragen sind zu beachten?

Wenn Sie selbst im Internet publizieren, müssen Sie Urheberrechtsfragen und anderen rechtlichen Aspekten stärkeres Augenmerk schenken als bei einer Veröffentlichung über einen Verlag.

Einige weiterführende Links dazu:

Bildquelle:Stock.XCHNG

Top
23.04.2014Print Druckversion ]